Montag, 13. Februar 2012

Brasilien wird Deutschland überholen

Allen Bric-Staaten wird ein hohes Wachstumspotential bescheinigt. Die Nase vorn haben die Südamerikaner

Süddeutsche Zeitung

Die Gruppe der 'Bric-Staaten' Brasilien, Russland, Indien und China besticht durch Größe und hohe Wachstumspotentiale. Ein Vergleich zeigt aber, dass es mehr Unterschiede als Gemeinsamkeiten gibt.

Brasilien ist nicht so groß wie Russland oder China. Trotzdem reicht das Agrar- und Besiedlungspotential dieser Länder nicht an das von Brasilien heran. Dafür sorgen unwirtliche Klima-Bedingungen, ausgedehnte Gebirgszüge sowie Sand- und Eiswüsten. Indien nimmt dagegen eine viel kleinere Fläche ein.

Als Agrar-Supermacht ist Brasilien auf dem Weg, wichtigste Nahrungsmittelquelle der Menschheit zu werden. Ursache dafür sind günstige Klimabedingungen, Wasserreichtum und fruchtbare Böden. Die heutige Agrarfläche kann durch brachliegendes und extensiv genutztes Weideland problemlos verdreifacht werden, ohne auch nur einen Amazonas-Baum zu fällen. Brasilien verfügt zudem über gewaltige Bergbau- und Energieressourcen. Die Erdölvorkommen werden auf die drittgrößten der Welt geschätzt. Erneuerbare Rohstoffe sind mit fast 50 Prozent am Energieverbrauch beteiligt. Das Bergbaupotential dieses Landes wird nur von Russland übertroffen. Bei Eisenerz steht das Land weltweit an erster Stelle. China und Indien sind dagegen von ausländischen Rohstoffen abhängig.

Die Industrie Brasiliens ist hoch entwickelt. Bei der Kfz-Produktion liegt Brasilien auf Platz vier hinter China, den USA und Japan. Als Mobiltelefonmarkt wird Brasilien nur von China, Indien, den USA und Russland übertroffen. Beim Computerabsatz steht das Land auf Platz drei hinter China und den USA. Embraer ist drittgrößter Verkehrsflugzeughersteller der Welt.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Alles soweit richtig und Stimmig.

Aber.....: Die Industrie sammelt sich in ein zwei oder drei großen Ballungsgebieten. Große Teile sind verarmt und weitestegehend ungebildet. Die Umweltverschmutzung ist sehr hoch und der Schutz eben dieser ist in weiten Teilen in der Industrie genau wie in den Köpfen der Menschen nicht existend. Dazu kommt eine hohe Kriminalität sowie eine hohe Korruptionsrate.

Wie gesagt: Was in dem Artikel steht stimmt, aber man sollte das Land als ganzes betrachten und nicht nur Teile davon. Denn die von mir angesprochenen Punkte werden irgendwann das Wachstum stark bremsen, wenn nichts dagegen unternommen wird.

Glória Leite hat gesagt…

Warum "Anonym"?